Der Blutegel

Ein traditionelles Heilmittel in der modernen Medizin.

Anwendungsgebiete Anzahl der Egel Häufigkeit
Arthrose 4-8 1-2 Behandlungen
Arthritis 4-8 1-2 Behandlungen
Tennisellenbogen 4-6 1-2 Behandlungen
Sehnenscheidenentzündung 4-6 1-2 Behandlungen
Gicht 6-8 1 Behandlung
Krampfadern 4-8 1-2 Behandlungen
Venenentzündung 2-6 1-2 Behandlungen
Ulcus cruris 4-6 mind. 2 Behandlungen
Gürtelrose 4-6 mind. 4 Behandlungen
Bluterguss 4-6 1 Behandlung
Abszess  3-6  1 Behandlung 
Tinnitus 2-4 mind. 5 Behandlungen
Mittelohrentzündung 2-4 1-2 Behandlungen

 

 

„ein kleiner Biss – eine große Wirkung“

Wann dürfen Blutegel nicht angewendet werden?

Medizinische Blutegel dürfen nicht angewendet werden bei:

-        angeborener oder erworbener Bluterkrankheit (Hämophilie)

-        gleichzeitiger Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Substanzen

-        Blutarmut (Anämie)

-        erosiver Magenschleimhautentzündung, Magenblutung, Magengeschwür

-        Infektionskrankheiten im akuten Stadium und Fieber

-        schwerwiegende Organerkrankungen

-        medikamentöser Unterdrückung von Immunreaktionen

-        bekannten Allergien gegen, z.B. Inhaltsstoffe des Speichels der Blutegel

 

Ablauf einer Blutegelbehandlung

Vorsorge im Rahmen eines Anamnesegespräches

-        Klärung der Indikationsstellung

-        Klärung der aktuellen Medikation

-        Besprechen des Behandlungsablaufes/Dauer der Behandlung/Egelanzahl/
         Verhalten am Behandlungstag

-        Überprüfung des Hämoglobinwertes

-        Besprechen der Risiken und Nebenwirkungen

-        Beantwortung aller offen gebliebenen Fragen

-        Unterschreiben der Einverständniserklärung


-        Terminvereinbarung für die Blutegelbehandlung

-        Dauer: ca. 1 Stunde

Termin zur Blutegelbehandlung

-        Ansetzen der Blutegel

-        20minütiger bis 2stündiger Saugprozess

-        Anlegen eines großzügigen Watteverbandes

-        Versorgen mit zusätzlichem Verbandsmaterial für die Nacht

-        Erreichbarkeit klären

-        Dauer: ca. 2,5 Stunden

Nachsorgetermin am Folgetag:

-        Verlaufskontrolle mit Verbandswechsel

-        nochmalige Erläuterung potentieller Nachwirkungen/wann soll sich der Patient sofort in der    
         Praxis melden

-        Anweisungen für die nächsten Tage

-        Dauer: ca. 30 Minuten

Nachsorgetermin ca. 1 Woche nach der Blutegelbehandlung:

-        Verlaufskontrolle

-        bei Gelenkbehandlungen erfolgt eine Gelenkmobilisation

-        evtl. Termin für eine Folgebehandlung vereinbaren

-        Dauer: ca. 30 Minuten

         häufige Fragen

Wo kommt der Blutegel in der Naturheilpraxis her?

Ich beziehe die Blutegel über die Biebertaler Blutegelzucht – ich bestelle für jeden meiner Patienten die Egel separat.

Da der Blutegel als Medikament bzw. Arzneimittel zählt unterliegt der somit dem deutschen Arzneimittelgesetz.

Dem Arzneimittelgesetz unterfallenden Arzneimitteln dürfen nur von einem Arzneimittelbetrieb mit entsprechender Herstellungserlaubnis in Verkehr gebracht werden.

Die Herkunft der Egel aus anderen Quellen, z.B. die Entnahme aus der Natur und die Anwendung dieser Egel zu medizinischen Zwecken am Patienten ist also gesetzeswidrig.